Archiv

Erfolgreiche Spendenaktion der Messdienergemeinschaft für das Tierheim Kaiserslautern-Einsiedlerhof

Im Rahmen der Gruppenstunden der Messdienergemeinschaft Heiliger Namen Jesu wird derzeit das Thema ,,Armut" tiefer behandelt. In diesem Rahmen veranstaltete die Gruppe am Sonntag den 16.09.18 eine kleine Spendenaktion nach dem Gottesdienst.
Der Kuchenverkauf brachte einen Erlös von 250 €. Die Spende wurde am 22.09.18 offiziell durch einen Teil der Gruppe dem Tierheim in Kaiserslautern Einsiedlerhof überreicht.
Wir bedanken uns auch im Namen des Tierheimes recht herzlich für Ihren Beitrag, wie auch die vielen Kuchenspenden. Im Oktober folgt nun die Teilnahme an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton", zu der wir bald einladen möchten.
Das Thema schließt im Januar mit der ,,Sternsingeraktion 2019".

Zoom (1.8 MB)

Foto:Lion Hilzensauer




Ministranten der Pfarrei Hl. Namen Jesu Landstuhl in Rom 2018

„Suche Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15) – unter diesem Motto haben 11 Messdienerinnen und Messdiener aus der Pfarrei Hl. Namen Jesu Landstuhl zusammen mit dem Ehepaar Walter Becht und Angelika Haas-Becht vom 27.07.2018 bis 03.08.2018 an der internationalen Ministrantenwallfahrt in Rom teilgenommen.
Schnell war allen klar: Wallfahren ist kein chilliger Erholungsurlaub. Bei strahlendem Sonnenschein und sengender Hitze wurden viele Sehenswürdigkeiten entdeckt, z. B. den Petersplatz mit der Peterskirche einschließlich Aufstieg zur Kuppel, die Katakomben San Sebastian, das Kolosseum, das Forum Romanum, das Pantheon, die Spanische Treppe, der Trevi-Brunnen, zahlreiche Plätze mit Brunnen und Kirchen und noch vieles mehr.
Viele geistige Impulse bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf den Weg. Der Eröffnungsgottesdienst mit dem Bischof der Diözese Speyer Dr. Karl-Heinz Wiesemann mit insgesamt 1.100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem Bistum Speyer war ein beeindruckender Auftakt. Besonders zu erwähnen ist, dass allein 7 Mädchen aus der Landstuhler Gruppe in dem vom Bistum Speyer eigens für die Romwallfahrt gegründeten Projektchor mitgesungen haben.
Ein ganz besonderer Höhepunkt war die Sonderaudienz auf dem Petersplatz mit Papst Franziskus, wo sich 60.000 Ministrantinnen und Ministranten aus aller Welt getroffen haben.
Die Landstuhler Gruppe ist in der ganzen Stadt immer wieder anderen Ministranten aus den verschiedenen Diözesen Deutschlands und anderen Ländern begegnet. Viel Spaß machte der Tausch der Pilgertücher und der Pins an den Pilgerarmbändern. Bei dem „Blind Date“ ist die Landstuhler Gruppe an einem zuvor festgelegten Platz mit Ministranten aus anderen Diözesen zusammengekommen, um sich kennenzulernen, gemeinsam zu singen, zu beten, auszutauschen, zu spielen und Freundschaften zu schließen. In der Lateranbasilika wurde ein großartiger Abschlussgottesdienst der Diözese Speyer mit dem Ministrantenseelsorger Pfarrer Ralf Feix gefeiert, in dem das Motto der Wallfahrt nochmals vertieft worden war.
Selbstverständlich nicht zu kurz kamen die Leckereien Italiens wie Pizza und Pasta. Und nicht zu vergessen der nach langen Touren verdiente Genuss des grandiosen Eises, so dass die Tour nach Rom letztlich auch einer Wallfahrt zu den „Eis“-Heiligen gleich kam. Die Ministrantenwallfahrt nach Rom hat allen viel Freude bereitet und die netten Begegnungen und Gespräche werden in guter Erinnerung bleiben.

Bericht: Walter Becht und Angelika Haas-Becht

Seit 10. November 2017 hat das Pfarrbüro eine neue Telefonnummer,
die aktuelle Nummer lautet nun:
06371 / 619 895 - 0




Gründung der Pfarrei "Heiliger Namen Jesu"

Musik in St. - Andreas

Mit Wirkung zum Jahresbeginn 2016 wurde aus der Pfarreiengemeinschaft Landstuhl nach dem Gemeindepastoral 2015 die Pfarrei "Heiliger Namen Jesu"

Ihr gehören 7 Gemeinden an:

  - Landstuhl, Hl. Geist
  - Landstuhl, St. Andreas
  - Landstuhl, St. Markus mit Krankenhauskapelle St. Johannis
  - Mittelbrunn, St. Josef
  - Kindsbach, Mariä Heimsuchung
  - Haupstuhl, St. Ägidius
  - Bruchmühlbach, St. Maria Magdalena mit Filialkirche St. Philippus und Jakobus in Vogelbach

Kammerkonzert am Dienstag, 13. September

Am Dienstag, 13. September findet um 20 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. – Andreas Landstuhl ein Kammerkonzert statt. Die Ausführenden sind Peter Gerschwitz, Violoncello und Sachiko Furuhata-Kersting, Klavier. Peter Gerschwitz war von 1986 bis 2007 Solocellist im SWR-Rundfunkorchester Kaiserslautern und von 2007 bis 2015 in gleicher Funktion bei der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern. Er studierte bei Mirkon Dorner und Paul Tortelier an der Folkwang-Hochschule in Essen sowie bei André Navarra in Detmold. Sachiko Furuhata-Kersting wurde in Yokohama (Japan) geboren. Sie studierte zunächst an der Musikhochschule in Tokyo, später an der Hochschule für Musik Detmold und an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Sie ist eine gefragte Pianistin, sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin. Konzertreisen führten sie durch Europa und natürlich auch durch Japan. Auf dem Programm in der St. – Andreas-Kirche Landstuhl stehen Werke für Violoncello solo, Klavier solo sowie Violoncello und Klavier von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Johannes Brahms. Karten für das Konzert sind an der Abendkasse erhältlich.



Zoom (428KB)
Radio Horeb



"Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens"

Der letzte Arbeitstag ist nun vorbei und mein Schreibtisch im Pfarrbüro ist leergeräumt. Ihnen allen möchte ich herzlich danken: für die guten Wünsche, sei es persönlich, telefonisch oder musikalisch gewesen, für die Geschenke, für die Geldspenden und vor allem für Ihr Kommen bei meiner Verabschiedung am 30. Juni 2016. Darüber habe ich mich unendlich gefreut und werde dies stets in guter Erinnerung behalten.

Ihre Renate Gillen


Gottesdienst bei den DominikanerinnenZoom (1.1 MB)

Gottesdienst bei den Dominikanerinnen

Verabschiedung im Pfarrbüro (1)Zoom (691KB)

Verabschiedung im Pfarrbüro (1)

Verabschiedung im Pfarrbüro (2)Zoom (1.2 MB)

Verabschiedung im Pfarrbüro (2)




Erlebnistag Deutsche Weinstraße am 28. August 2016

Flyer Erlebnistag Deutsche Weinstraße.pdf
Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie in diesem Flyer



Danksagung Brunnenprojekt Tansania

Ein herzliches Dankeschön an alle, die mich und meinen Orden bisher bei dem Bau eines Brunnens für das Missionszentrum in Kibamba, Tansania unterstützt haben. Mit ihrer Hilfe konnte ich bereits einen Spendenbetrag von 3.915,- € an das Missionshaus übergeben. Das ist ein erster großer Schritt.
Ein besonderer Dank gilt den Drehorgelfreunden, die mit ihren Benefizkonzerten in der St. Andreas Kirche in Landstuhl und der St. Johannes Kirche in Obermohr zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben.
Danken möchte ich auch dem Seniorenkreis Kottweiler-Schwanden, Kirchmohr und Steinwenden, der Pfarrgemeinde Obermohr, der Kolpingfamilie Obermohr sowie den Gemeindemitgliedern der Pfarreien Hl. Wendelinus Ramstein und Hl. Namen Jesu Landstuhl.

Kaplan Ebi Abraham





Gottesdienstordnung_16_02_2019.pdf

 

 

Hl. Geist unterstützt die Landstuhler Tafel

[Mehr]